DDR-Flagge-Zugangsgesuch

Es scheint der Fall zu sein (dringender Verdacht), dass der Dienst ÜPF mit der DDR liebäugelt und das dortige Überwachungssystem als Vorbild hat:

http://www.steigerlegal.ch/2014/11/17/ddr-vorbild-fuer-staatliche-ueberwacher-in-der-schweiz/

Zugangsgesuch

Beginn Ermittlungen: 17.11.2014

Ein Öffentlichkeitsgesuch wurde nun eingereicht, um erste Ermittlungsergebnisse zu erreichen:

Sehr geehrte Damen und Herren\ \ Wie z. B. auf der Webseite steigerlegal.ch (vgl.\ http://www.steigerlegal.ch/2014/11/17/ddr-vorbild-fuer-staatliche-ueberwacher-in-der-schweiz/)\ unschwer zu erkennen ist, führt oder führte der Dienst ÜPF in seinen\ Räumlichkeiten anscheinend eine DDR-Flagge.\ \ Gestützt auf das [Bundesgesetz über das] Öffentlichkeitsprinzip der Verwaltung BGÖ hätte ich\ gerne Zugang zu sämtlichen amtlichen Dokumenten, die im Zusammenhang mit\ der Anschaffung dieser Flagge stehen.\ \ Überdies bin ich daran interessiert zu wissen, wie hoch die\ Anschaffungskosten dieser Flagge waren, sofern die Flagge mit\ Bundesgeldern beschafft wurde.\ \ Für jede rasche Beantwortung danke ich Ihnen bestens.\ \ [...]

Mediale Ermittlungsergebnisse und Einschätzungen: 18.11.2014

Parteipolitische Wortmeldungen: 19.11.2014

Erste Antwort DDRÜPF: 19.11.2014

[...]\ \ Ich bestätige Ihnen hiermit den Eingang Ihres BGÖ-Gesuches. Möchten Sie dieses\ angesichts der gestrigen Medienberichte noch aufrechterhalten?\ \ [...]

Ausweitung Ermittlungen auf andere Isignien: 19.11.2014

[...]\ \ Was die DDR-Flagge betrifft, denke ich, sind die Wogen geglättet, da ich\ darauf aus war, die direkte Involviertheit des Bundes in der Sache zu\ ermitteln.\ \ Interessieren würde mich aber, ob andere Insignien [von] (ehemals\ real-existierender) Staaten, oder anderer Organisationen, die nichts mit\ dem Bund zu tun, irgendwo sichtbar sind, sofern sie mit offiziellen\ Mitteln beschafft wurden.\ \ [...]

Zweite Antwort DDRÜPF: 20.11.2014

[...]\ \ Besten Dank für die Bestätigung.\ \ Nein, beim Dienst ÜPF werden oder wurden keine Insignien irgendwelcher Staaten\ oder bundfremder Organisationen mit offiziellen Mitteln beschafft.\ \ Freundliche Grüsse\ \ [...]

Einstellung Ermittlungen: 20.11.2014

[...]\ \ OK: wir können das Zugangsgesuch als erledigt abtun; danke für die\ Antworten. :)\ \ Liebe Grüsse und schöne Restwoche noch\ \ [...]

Einschätzung zum Schluss

Da der DDRÜPF als Institution sich nicht offiziell DDR- oder anderweitig fremd beflaggt oder zu beflaggen scheint (sondern "bloss" privat), werden die Ermittlungen (vorerst) eingestellt, wenn auch Raum dadurch entsteht, für weitere Zugangsgesuche oder Vergleiche interessanter Art.

Der Dienst ÜPF als Institution mag unschuldig sein: ganz ähnlich wie zahlreiche Personen dieses Landes, die wegen Pädokriminellen, Organisierten Verbrechern und Terroristen (Sommaruga-Dreisatz) in den Fokus von Ermittlungen geraten und das Verbrecher- oder Terrorflag erhalten. Weil sie die "falschen" Freunde haben, oder (in Analogie) entsprechende Mitarbeitende.