Vereinsversammlung vom 23.06.2015

Ort und Zeit

Traktanden

Wahl Stimmenzähler

Ploy wird vom Vorstand zum Stimmenzähler bestimmt. Er leistet keinen Widerstand. Er wird also Stimmenzähler.

16 Wahlberechtigte sind anwesend.

Adi vermeldet Bedenken an der Tatsache, dass das Protokoll online auf einem Pad und ohne Kontrolle des Protokollführers von mehreren Personen manipulierbar geführt wird. Er empfiehlt das konventionelle führen in einem Offline-Texteditor.

Andere vermelden Vorteile darin, das Protokoll für die Mitglieder live kontrollierbar zu führen. Es wird so fortgeführt.

Annahme letztes Protokoll

Das Protokoll der letzten VV findet sich im Netz: https://www.ccczh.ch/Vereinsversammlung_vom_05.05.2014 (Die Faulen bedanken sich.)

Das Protokoll wird grossmehrheitlich mit einer Protest-Gegenstimme, also geradezu bedingungslos angenommen. Grosse Freude herrscht!

Jahresabschluss 2014

Ari präsentiert eine Jahresrechnung 2014 im LibreOffice-Spreadsheet-Modus, das nur so von vier- bis fünfstellige Zahlen strotzt. Sie haben positive Vorzeichen. Die Ausgaben sind geringer und die Einnahmen höher als budgetiert, so dass wir finanziell quasi leistungsorientiert gewirtschaftet haben. Ari sagt, die höheren Einnahmen sind darauf zurückzuführen, dass wir

Ari beantwortet als Finanzmensch allerlei Fragen zu Details der Jahresrechnung 2014.

(Ein Zoo-Geräusch geht durch den Raum. Venty will keine Verantwortung dafür übernehmen, obwohl Indizien für seine Einwirkung bestehen.)

Adi bescheinigt der Jahresrechnung Korrektheit und empfiehlt sie zur Annahme. Beschluss: Mit einer prinzipienbedingten Enthaltung wird die Jahresrechnung 2014 mit 15 Stimmen angenommen.

Berichte des Vorstands, der AGs, der Tätigkeiten der DigiGes und des CCC-CH

Vorstand

Vorstand hat einige Sachen (mit-)organisiert:

(Pizza-Bestellvorgänge laufen im Hintergrund.)

AG Server

Die Server laufen mit berauschender Stabilität vor sich hin, auf den Servern laufen u.A. Ponies. Es gibt neue Mitglieder (in der AG).

AG CryptoParty

CryptoPartys wurden einige durchgeführt (z. B. Gessnerallee & Luzern): sie waren sehr schön, wie die AG sagt. Die CryptoParty in der Gessnerallee war besonders gelungen, weil künstlerisch und technisch alles zusammenkam. In Luzern warn die CryptoParty auch gut, wenn auch zeitlich herausfordernd. Viele Leute waren da.

jungfranckianer betont, dass CryptoPartys wichtig dafür sind, Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Möglichkeiten sich zu schützen, bestehen; auch wenn Personen konkret die Mittel nicht zur Anwendung bringen.

AG Sozial

Ein Chaosfondue wurde errichtet. Alles kam weg, abgesehen von Wein.

Entlastung Vorstand

Mit einer prinzipienbedingten Enthaltung wird der Vorstand mit 15 Stimmen entlastet.

Wahlen: Revisior, Vorstand, CCC-CH-Vorstandsvorschläge

Vorstand

Schriftführender

hernani stellt sich auf: mit eigener Gegenstimme gewählt. Er nimmt Wahl an.

Kassenführender

Ari stellt sich auf: mit eigener Gegenstimme gewählt. Er nimmt Wahl an.

Revisionsstellen-Mensch

Adi stellt sich auf: mit zwei Gegenstimmen (u. a. einer eigenen) wird er angenommen. Er nimmt Wahl an.

Verbesserung VV

Ankündigungsfrist VV

Änderungen Statuten: Das "Jemand kümmert sich darum, dass das passiert" hat irgendwie nicht geklappt. Ari beantragt deswegen, dass wir die Ankündigungsfrist auf 14, 17, 21 oder meinetwegen 23 Tage verkürzen.

Beschluss: Der Antrag ist hinfällig, weil von falschen Annahmen ausgegangen wurde. Aktuelle Ankündigungsfristen für die ordentliche VV ist 23 Tage, für die ausserordentliche VV ist 13 Tage.

Anpassung Rechnungsjahr

Vorschlag Ari: Anpassung Rechnungsjahr auf 1. April - 31. März oder VV Anfang Dez. oder tatsächlich Mitte Feb (Wir machen jetzt quasi 3-6 Monate mit altem Budget. IRL gehts, ich finds aber schon unschön.)

Einige Voten stehen dafür ein, das Rechnungsjahr beizubehalten. Eine Möglichkeit kann sein, dass wir die ordentliche Vereinsversammlungen früher im Jahr machen, statt so spät wie heute (Mitte Jahr).

Beschluss: Vorschlag für nächste ordentliche VV ist Di 1. März 2016, ab 20 Uhr. Der Vorstand kümmert sich darum, dass das klappt. Dies erfolgt unter Androhung der Nicht-Entlastung der Vorstands. Das Rechnungsjahr wird nicht verändert.

Budget 2015

Ari stellt das Budget 2015 vor, wobei das Vorstandsgeld auf CHF 1'000 je Jahr bleibt, damit unbürokratisch Gelder gesprochen werden können, für z. B. Anschaffungen. Das wurde erst wenig genutzt.

Für den (im Aufbau befindlichen) strukturierten Teil der DigiGes werden CHF 100 je Monat budgetiert, um die angehende Professionalisierung zu unterstützen.

Für Politisches werden CHF 1'000 reserviert, u. a. hinsichtlich BÜPF- und NDG-Referendum.

Es werden auch Rücklagen budgetiert, um Reserve zu haben für eine potenziell höhere Miete nach 2016 (nächste Zügelaktion).

Beschluss: Das Budget wird einstimmig angenommen.

Varia

2D-Drucker-Rant

Ari: "Wir leben in einer Welt, in der es einfacher ist, Sachen 3D als 2D zu drucken." Dann: VV-Ende per 21:32.