Vereinsversammlung vom 30.07.2008

  • Gossau, 30.07.2008, 20:00

Teilnehmer

  • 9 Mitglieder (dabei alle Vorstandsmitglieder, ohne Präsenz aber der
    Revisionsstelle)

Traktanden

VV-Eröffnung

  • Der aktuelle Vorsitzende, fabio, leitet die VV ein.
  • hernani als Kandidat für den Schriftführenden übernimmt schonmal die
    Protokollführung.
  • Der Vorstand hat Zettel ausgedruckt, die Buchstaben von A bis F
    enthalten.
    • Die grosse Zerlegung der Papiere beginnt. Diese dient der
      geheimen Wahl/Abstimmung.
    • Vorstand erklärt, dass er geschlossen zurücktritt, jedoch sich
      (noch nicht) entlasten lassen kann - dazu mehr nachfolgend.
      • Bisheriger Kassenführender: Charmaster
      • Bisheriger Schriftführender: telmich
      • Bisheriger Vorsitzender: fabio

Wahl vom Vorstand

Vorsitzender

  • telmich und dsd sind Kandidaten.
  • telmich legt ironisch seine Uneignung dar für diesen Posten.
    • dsd verbleibt als einziger wirklicher Kandidat.
  • Wahl des Vorsitzenden:
    • A ist dsd, B ist telmich, C ist niemand
      • Ergebnis: 2 C, 2 B, 5 A.
        • dsd wird Vorsitzender und nimmt die Wahl an.

Schriftführender

  • telmich und hernani sind Kandidaten.
    • Wieder präsentiert sich telmich als Pseusokandidat, um den
      ganzen Wahlvorgang “spannender” zu gestalten.
  • B ist niemand, C ist hernani, telmich ist D
    • Ergebnis: 0 D, 8 C, 1 B
      • hernani wird Schriftführender und nimmt die Wahl an.

Kassenführender

  • Wahl des Kassenführenden
  • A ist adi, B ist niemand, F ist leviathan
    • Ergebnis: 3 F, 0 B, 6 A
      • adi wird Kassenführender und nimmt die Wahl an.

Revisionsbericht und -abnahme

  • Ex-Kassenführender Charmaster ergreift das Wort.
    • Charmaster hat den Jahresbericht abgeschlossen.
      • Die Daten sind allerdings (“aus technischen Gründen”) nicht
        vorhanden. Das Problem ist temporärer Art.
        • Dies ist eines der Gründe weshalb der Vorstand nicht
          entlastet werden kann.
        • Ein anderer Grund ist, dass die Revisionsstelle in der
          Person von lily nicht anwesend ist, welche der
          Vereinsversammlung die An- oder Abnahme der
          Jahresrechnung empfehlen muss.
          • Charmaster weist auf die Notwendigkeit einer
            ausserordentlichen VV in Bälde hin, damit die
            Jahresrechnung von den Mitgliedern abgenommen werden
            kann und der (alte) Vorstand entlastet.
          • Dennoch eine Info: Das pessimistische Budget ist
            eher nicht eingetreten - es ist positiver
            ausgefallen.
            • Dies ist zum einen darauf zurückzuführen, dass
              noch weiter Spenden eingeflossen sind und wir
              ausserdem seit Monaten keine Miete mehr bezahlen
              (Verlust des DOCK18 (Hackerspace) im März).

Varia (inkl. Statutenänderungen)

Worte des neuen Vorsitzenden

  • Der neue Vorsitzende, dsd, möchte das Wort ergreifen.
    • Der Vorsitzende sieht den Vorstand als “reinen Dienstleister”
      des Vereins, nicht zuletzt sind wir alle befreundet, betont er.
      • Die Aufgaben bleiben die gleichen, er möchte als Vorstand
        nicht speziell inhaltlich eingreifen, womit die Idee des
        Vereins als Trägerverein erhalten werden soll.
      • Insbesondere sollen die formellen Sachen aber weiterhin beim
        Vorstand liegen; der Vorstand soll aber auch zusehen, dass
        der Verein gen aussen gut vertreten wird.
        • Der “Digitalk”-Fall wird erwähnt und dass sowas nicht
          wieder vorkommen soll.
          • Bemerkung: Der Digitalk-Fall war ein eher etwas
            ungünstiger Auftritt unsererseits in einer
            bekannteren Audio-Podcast-Sendung. Unglücklich, da
            schlecht (nicht?) vorbereitet.
          • Mitglied leviathan spricht in dem Zusammenhang über
            die picidae-Sache, wo der CCCZH am 20. August
            vertreten werden wird.
            • Besonderes Interesse hat man dort an Beiträge
              über DRM, betont er.
            • Es wird zur Kenntnis genommen,
              Detailbesprechungen werden aber für ausserhalb
              der VV vorgesehen - und die Diskussion wird
              abgebrochen.

Abstimmung über den weiteren Verlauf der Abstimmungen

  • Abstimmung darüber, ob wir weiterhin (ob hier über die Statuten)
    geheim abstimmen möchten.
  • C ist geheim, D ist nicht geheim, E ist Enthaltung
    • Ergebnis: 0 E, 8 D, 1 C
      • Die Abstimmung erfolgt weiterhin nicht mehr geheim.

Erweiterung des Artikel 1

  • CCCZH-Kürzel einfügen
    • 6 dafür, 2 dagegen, 1 enthält sich
      • Es wird in die Statuten eingefügt, dass “CCCZH” als Kürzel
        zu verwenden ist.

Änderung an Artikel 3

  • Shopfinanzierung erlauben
    • 8 sind dafür, 1 enthält sich
      • Die Änderung wird angenommen, womit der Verein sich auch
        nach aussen über Artikelverkäufe finanzieren kann.
        • Beispiele von zu verkaufender Artikel sind z. B.:
          Datenschleudern an nicht-Mitgliedern (z. B. an
          Veranstaltungen) oder T-Shirts

Änderung an Artikel 5

  • Aufhebung der ausserordentlichen VV-Einberufung durch das CVS, dafür
    Einführung der ausserordentlichen VV-Einberufung mit 1/5 der
    Mitgliederschaft + Pflicht alle Abstimmungs-/Wahlprozesse auf Papier
    und geheim durchzuführen
    • 7 dagegen, 2 Enthaltung
      • Zur Ablehnung trägt nicht zulezt bei, dass der
        Antragssteller (hernani) dieser Änderung die Änderung falsch
        referenziert hat.
        • Die Versammlung sieht davon ab dies zu korrigieren und
          stimmt lieber dagegen ;).
          • Der Antrag wird tatsächlich damit vertragt und nicht
            aufgegeben.

Vollständiger Ersatz des Artikel 6

  • Abschaffung des CVS, Einführung von beschlussfähigen Chaostreffs
    • 2 sind dafür, 6 dagegen, einer enthält sich
      • Der Artikel 6 wird nicht angenommen.
        • In der Diskussion wird deutlich, dass der
          Artikelvorschlag insbesondere als zu überladen und
          juristisch unsicher gilt.
          • Die Idee an sich hat Unterstützung; der Artikel wird
            verändert an einer späteren VV nochmals aufgebracht.

Erweiterung des Artikel 7

  • Pflicht von Dokumentation der Vorstandsarbeit
    • Vorstand sagt 2 Vorstandssitzungen durchgeführt zu haben ohne
      sie zu dokumentieren.
      • Ergebnis: 7 sind dafür, 2 Enthaltungen
        • Die Pficht die Vorstandsarbeit zu dokumentieren, wird
          eingeführt.

Änderung an Artikel 8, Absatz 2

  • Maximale Beitragshöhe CHF 200.–; Rausnehmen der Mitgliederbeiträge
    aus den Statuten
    • Abgesehen davon, dass der Antrag einen Flüchtigkeitsfehler
      enthält, wird in der Diskussion deutlich, dass die wenigsten
      Mitglieder andere Quellen als direkt die Statuten für den
      Mitgliederbeitrag konsultieren möchten.
      • Es ist zudem schwierig oder unüblich Mitgliederbeiträge an
        anderen als den ordentlichen Vereinsversammlungen
        durchzusetzen.
        • Ergebnis: Einer dafür, 6 dagegen, 2 Enthaltungen
          • Der Antrag kommt nicht durch.

Einführung von Artikel 11, Grundsatzentscheide

  • 2/3 Mehrheit für Statutenänderungen + Vereinsauflösung einführen
    • Der Antrag bewzeckt jegliche Veränderungen an den Statuten sowie
      den gewichtigen Schritt der Auflösung des Vereins nur bei
      qualifizierter Mehrheit (2/3) zuzulassen.
      • 6 dafür, 2 dagegen, eine Enthaltung
        • Der Antrag wird angenommen.

Änderung an Art. 9 Revisionsstelle

  • Sprachlich erträgliche Genderkompatibilitätsformulierung
    • Bei dem Antrag gehts darum in die Statuten einige Ersetzungen
      durchzuführen. Dabei soll der Artikel unter Wahrung der
      Genderkompatibilität leserlicher werden. Semantisch ändert sich
      gar nichts.
      • Ergebnis: 7 dafür, 2 Enthaltungen
        • Die Änderung kommt durch.

Änderung an Art. A

  • Vereinsvermögenszuteilung bei Vereinsauflösung
    • Es geht darum speziell Bgezüge zum CCC e. V. oder dem gar nicht
      mehr existenten DOCK18 aufzuheben und keine Angaben über die
      Gruppierung oder die Gruppierungen zu machen, welche das Geld
      erhalten, für den Fall, dass sich der Verein auflösen sollte.
      • Einzig die Zielsetzung soll eine ähnliche sein, heissts im
        Antrag.
      • 3 dafür, 5 dagegen, 1 Enthaltung
        • Der Antrag kommt nicht durch.

Änderung an Art. B

  • Datumsanpassungen + Bemerkung, dass die Statuten “sofort” gelten.
    • 6 sind dafür, 3 Enthaltungen
      • Der Antrag kommt durch.

Abstimmung über Revisionsstelle

  • Es wird darüber abgestimmt, ob die Wahl der Revisionsstelle
    verschoben werden soll - auf die nächste ausserordentliche VV.
    • 8 dafür, 1 Enthaltung
      • Die Wahl der Revisionsstelle wird somit vertagt.

Ende der VV

  • 21:23: Die VV wird für beendet erklärt.