Vereinsversammlung vom 30.03.2007

  • DOCK18 (das einzig-wahre), Grubenstrasse 18, 8045 Zürich
  • 30.03.2007 (Fr), von 20:10 bis fast 22:00

Teilnehmer

  • 8 Mitglieder (inkl. ganzer alter Vorstand)

Traktanden

Die Traktanden wurden am Abend des 07.03.2007 auf der zuerich-announce@
und zuerich@ kundgetan.

Sie sind:

  1. Begrüssung durch den Vorstand

  2. Ausmachung des Gesprächsführenden (default: Vorstandsvorsitzender),
    Ausmachung des Protokollführenden (default: Schriftführender)

  3. Ressortbericht durch den Vorstandsvorsitzenden oder seiner
    Vertretung

    • Hier wird den Mitgliedern kundgetan, was der Verein in einem
      Jahr so in etwa gemacht hat.
  4. Präsentation der Jahresrechnung 2006 durch den Kassenführenden oder
    seiner Vertretung

  5. Abstimmung über das Budget 2007, welches der Kassenführende oder
    seine Vertretung vorlegt

  6. Ausstehende Statutenänderungen absegnen

    • Vorschläge liegen im Wortlaut vorstandsseitig vor.
  7. Vorbesprechung Chaosdock 2007

    • Wer macht was; wer will Inhalte liefern (=interner CfP)?
  8. Vorstandswahl, mit Berücksichtigung der Sondierungswahl (2. Vorstandswahl) auf dem Wiki

  9. Wahl der Revisionsstelle, unter Berücksichtigung der in 8. erwähnten
    Wikiseite

  10. Weiteres

Protokoll

Begrüssung durch den Vorstand

  • Der Vorstandsvorsitzende begrüsst die anwesenden Mitglieder.
    • Die Abstimmungsfähigkeit der Vereinsversammlung wird
      festgemacht; 8 Mitglieder sind präsent, alle physisch wie
      psychisch beisammen und somit bestens. Der alte Vorstand ist
      ebenfalls ganz präsent.

Ausmachung Gesprächsführender, Protokollführender

  • Der Vorstandsvorsitzende ist standardmässig der Gesprächsführende,
    ist vorhanden, hat bereits zu sprechen begonnen und setzt dies fort.
  • Der Vorstandsschriftführende ist präsent und übernimmt die
    Protokollführung.

Ressortbericht

  • Die Erfawerdung durch Mitgliedschaft im CCC e.V. wird als eines der
    grösseren Errungenschaften erwähnt.
  • Die Postcard-Geschichte (Pestcard,
    Postcard), die uns seitens des CCC e.V.
    überlassen wurde, ist eines unser grösserer Themen und wird, wenn
    auch hintergründig, aktiv verfolgt.
  • Das Chaosbüro wurde kürzlich zu bauen
    begonnen und wird uns einen Werkplatz zur Verfügung stellen.
  • Im Wiki-Portal ist bei den
    Chaostreff-Berichten ferner ersichtlich was sonst an Themen
    vorhanden waren, da sie mal praktisch alle an Chaostreffs
    Diskussionsgegenstand waren.

Präsentation Jahresrechnung 2006

  • Wir weisen 16 Mitglieder auf; davon sind 5 Doppelmitglieder
    (Mitglieder über uns auch im CCC e.V.).
  • Der Spendenposten fällt erfreulicherweise höher aus als der Posten
    der Mitgliederbeiträge.
  • Durch Verkauf von T-Shirts oder von Datenschleudern (z.B. am CoSin)
    konnten wir über CHF 100.– einspielen.
  • In einer Briefaktion mit der SIUG hat der
    Vorstand Gebrauch von seinem Recht gemacht
    begrenzt (bis zu CHF 42.– je Monat) auszugeben, um Ständeräte auf
    die Risiken der Urheberrechtsrevision hinzuweisen.
    • Dieser Betrag, angefallen für Papierware und Briefmarken, wird
      unter “Unterstüzungen” den Mitgliedern als Ausgabe präsentiert.
  • Die Bilanz weist einen positiven Saldo auf.
    • Der Kassenführende weist aber sogleich darauf hin, dass sich
      dies bedingt durch beginnende Zahlungen für die Miete des
      Chaosbüro ändern wird.
  • Die Jahresrechnung wird einstimmig angenommen und der Vorstand damit
    entlastet.

Abstimmung über Budget 2007

  • Der Vorstandskassenführende präsentiert der Vereinsversammlung das
    Budget 2007, das die Ausgaben bis zum Tag der VV miteinbezieht.
  • Die Mitgliederbeiträge werden, bedingt durch die höhere
    Mitgliederzahl, höher ausfallen. Es wird allerdings pessimistisch
    mit der gleichbleibenden Mitgliederzahl gerechnet und es wird von
    keinen zusätzlichen Mitgliedschaften in 2007 ausgegangen; auch wird
    von keinen Mitgliederabgängen ausgegangen.
    • Dies ist eines der Kritikpunkte der anwesenden Mitglieder und
      Grund dafür, weshalb das Budget 2007 letzten Endes einen
      Negativsaldo aufweist.
      • Der Negativsaldo kommt durch die bald einsetzenden Zahlungen
        für das Chaosbüro zustande. Das
        Chaosbüro wird uns CHF 150.– mtl.
        kosten.
      • Der Vorstand budgetiert weniger Spenden als im Jahre 2006,
        ebenfalls als Vorsichtsmassnahme.
      • Optimistisch gerechnet wird fürs kommende
        Chaosdock, wo mit Einnahmen von CHF
        300.– durch einen Eintrittsbeitrag von CHF 10.– und zu
        erwartenden Spenden gerechnet wird.
      • Ebenfalls wird wieder mit demselbem Verkaufserlös wie in
        2006 durch T-Shirts und Datenschleudern gerechnet.
  • Ein neuer Posten zu 2006 ist der Switch-Posten, der die Kosten für
    die 5 SLDs, die der CCCZH bezahlt,
    zusammenfasst.
  • Im Bereich der Unterstützungen wird mit CHF 50.– gerechnet, z.B.
    für etwaige weitere Briefaktionen.
  • Ein Grundtenor entsteht, wonach für mehr Mitgliedschaften gewerbt
    werden soll, um den Negativsaldo nicht Realität werden zu lassen.
    • Das Chaosdock wird als Gelegenheit gesehen dies zu erreichen.
      • Unsere erste Radiosendung könnte anfangs Mai Realität
        werden, da dann genug Leute Radiokurse absolviert haben, um
        sich bei Radio LoRa im Studio tummeln zu dürfen. Damit
        ergibt sich eine Möglichkeit der Werbung fürs Chaosdock,
        damit zur Teilnahme an der Veranstaltung und zu mehr
        Mitgliedschaften im CCCZH.
  • Zuletzt wird diskutiert wie der Negativsaldo zum Verschwinden
    gebracht werden kann.
    • Es fallen Vorschläge wie z.B., dass mehr Mitgliedschaften
      miteinbezogen werden sollten oder dass der Spendenposten höher
      ausfallen soll.
    • Andere Stimmen, insbesondere die des Vorstands, möchten den
      Negativsaldo als ein Warnsignal verstanden wissen und so auch
      die Spendenbereitschaft hoch halten.
  • Die Abstimmung über das Budget 2007 weist 5 Stimmen dafür und 3
    dagegen auf, womit das Budget 2007 unverändert angenommen wird -
    ohne Erhöhung des Mitgliederbeitrags- oder Spendenpostens.

Ausstehende Statutenänderungen absegnen

  • Zwei Statutenänderungen stehen anzunehmen an. Bei beiden handelt es
    sich um Beschlüsse, die von der letzten Vereinsversammlung am
    20.01.2007 vorliegen.
    • Die erste Änderung an den Statuten sieht
      die Kreation eines Art. 10 Rechnungs- und Revisionsperiode
      vor, welche die Zeitspanne der Rechnung und der Revision vom 1.
      Januar bis zum 31. Dezember definiert.
    • Die zweite Änderung an den Statuten
      möchte den Artikel 7 Abs. 4 Kassenführende(r) so abgeändert
      sehen, dass die Finanzen des CCCZH nicht
      world-readable sind, sondern die Einsicht einzig der Gruppe der
      Mitglieder zusteht.
  • Es erfolgt die Abstimmung über beide Änderungen zugleich: 7
    Mitglieder sind dafür; ein geistig abwesendes Mitglied enthaltet
    sich der Stimme ;).

Vorbesprechung Chaosdock 2007

  • Die beiden Sponsoren (Speckli GmbH und Pizza Blitz) sind auch fürs
    2007er Chaosdock mit an Bord und schenken uns Leckerli bzw.
    vergünstigte Preise (Pizza).
  • Der Vorstandsvorsitzende sondiert unter den Mitgliedern die
    Bereitschaft zu Vorträgen oder anderen inhaltlichen Beiträgen am
    Chaosdock.
    • 5 der Anwesenden geben irgenwie ihre mündliche Zusage etwas zu
      machen.
  • Es wird ein Organisationskomittee gebildet, das aus (teils anderen)
    5 der anwesenden Mitgliedern besteht.
    • Diese werden in der nächsten Zeit die nötigen Schritte einleiten
      das Chaosdock Realität werden zu lassen.
      • Diese Gruppe wird auch ein CfP lancieren.

Vorstandswahl

  • Die Vorstandswahl wird mit dem Resultat der Wiki-Sondierungswahl im
    Artikel 2. Vorstandswahl durchgeführt.
    • Es stellen sich weder zu den einzelnen Vorstandspositionen noch
      zur Revisionsstelle Gegenkandidaten auf.
    • Der Kassenführende bleibt charmaster,
      bei Einstimmigkeit.
    • Der Vorstandsvorsitzende bleibt fabio, mit 7
      Stimmen dafür und einer Enthaltung.
    • Zum Schriftführenden wird Telmich mit 7 Dafür-Stimmen bei einer
      Enthaltung, womit hernani (entlastet) vom Vorstand geht.

Wahl der Revisionsstelle

  • Zur Kontrolle der CCCZH-Finanzen wird
    Lily berufen; sie besetzt fortan die
    Revisionsstelle; sie wird gewählt mit 7 Stimmen bei einer
    Enthaltung.

Weiteres

  • Die Frage wird aufgeworfen wie Subscriptions nach intern@ (CCC e.V.)
    gehandelt werden; der neue Schriftführende meldet sich sogleich und
    teilt mit, dass mit einem Mail an vorstand@ Antrag auf Aufnahme
    gestellt werden kann.
  • Jemand in der Runde möchte sich als Pressesprecher zur Verfügung
    stellen.
    • Eine Diskussion wird entfacht wie sinnvoll eine starre
      Pressestelle denn nun ist.
      • Die Runde ist sich mehr/minder einig, dass für Informationen
        über bestimmten Projekte des CCCZH der
        Projektverantwortliche oder Projektmitglieder gegenüber der
        Presse Auskunft geben sollen, weil besonders sie über ihr
        Gebiet das Wissen besitzen.
      • In Vereinsangelegenheiten soll der
        Vorstand die Pressestelle dynamisch
        delegieren können, an ein Mitglied.
        • Nur bei schnellem Reaktionsbedarf vertritt unbedingt der
          Vorstand den Verein.
    • Im Übrigen wird ein Alias presse@ccczh.ch eingerichtet,
      damit sich die Presse mit Bitte um Auskunft an uns wenden kann.
      • Dieser Alias geht an die vorstand@, der dann die
        Ansprechperson ausmacht oder gleich selber Auskunft gibt.
    • Es entsteht ebenfalls der Vorschlag eine Telefonnummer
      einzurichten, nach dem Beispiel Symlinks.
      • Um Telefonterror / Supportanfragen abzuwenden bzw. gezielt
        ignorieren zu können, wird der Vorschlag eines
        Anrufbeantworters noch aufgebracht, der die Anliegen
        aufnimmt und auf die dann (turn-based) verspätet reagiert
        wird.
      • Dieser Punkt wird als diskussionswürdig betrachtet,
        allerdings vertagt, weil die Möglichkeiten zuerst ausgiebig
        diskutiert werden sollen.
  • Die SLD hackerfunk.ch wurde seitens des
    Radio-Projektverantwortlichen Venty registriert.
    • Der CCCZH übernimmt die Kosten für diese SLD
      vorerst nicht.
  • Zuletzt schlägt jemand vor eine Liste mit Projekten aufzuziehen,
    damit wir mehr Projekte angehen.
    • Die Runde weist darauf hin, dass bereits Artikel zu Projekten
      und Projektvorschlägen vorhanden sind.
    • Grundsätzich wird man sich einig, dass um ein Projekt zu starten
      nicht gross nach Mitstreitern gesucht werden soll, sondern
      einfach gemacht werden soll - und mit dem Satz Wer macht, hat
      Macht!
      , ausgesprochen vom neuen Schriftführenden, wird die VV,
      in dem Sinne, auch geschlossen.
  • Es ist fast 22:00.

Fürs Protokoll

Schriftführender