ZWZ-Zwischennutzung: das CCCZH-Konzept gewinnt!

Die Raumbörse vom Jugendkulturhaus Dynamo gibt dem Konzept «Hackerspace-Kollektiv» vom Chaos Computer Club Zürich den Zuschlag! Für die verlassenen Industriehallen gleich neben dem Bahnhof Hardbrücke suchte die Raumbörse der Stadt Zürich ein überzeugendes Konzept mit entsprechend intensiver Nutzung. Der CCC Zürich will sich nun mit weiteren digitalaffinen Gruppierungen in einem der Räume am ehemaligen Sitz der Zentralwäscherei Zürich zusammentun.

Das Kollektiv wird den breiten Themenfächer Digitalisierung, Gesellschaft und Hacking von Elektronik weiterführen und ausbauen. In der Hacker-WG dabei sind 4 bekannte Gruppen: der CCC Zürich, die Linux User Group Switzerland, das MechArtLab der Schweizerischen Gesellschaft mechatronischen Künstlern (SGMK), und dem Zürcher Ableger der Digitalen Gesellschaft. Das Kollektiv zeigt sich auch offen für weitere Zugänge, es gäbe auch schon Anfragen.

Einfach war die Auswahl für die Raumbörse ebenfalls nicht. Wie sie selber schreibt hätte es viele gute Bewerberinnen und Bewerber gegeben. Jedoch sei das Konzept vom Hackerspace-Kollektiv mit wöchentlichen öffentlichen Anlässen besonders toll gewesen.

Die Vertragsunterzeichnung ist für Anfang Jahr angedacht. Starten soll es dann effektiv gegen Mitte 2020.