CCCZH trifft sich ab 5. Januar 2011 bei revamp-it (Zeughausstr. 60)

Der CCCZH schaut guter Dinge ins Jahre 2011: Ab 5. Januar 2011 treffen wir uns zu unseren allwöchentlichen Treffen, jeweils mittwochs, ab 19, bei revamp-it (Zeughausstr. 60).

Wir erhoffen uns revamp-it zu dem zu machen, wofür es gutes Potenzial hat: Einen Hackerspace für Zürich, wo verantwortungsbewusster Umgang mit Computertechnologie im weitesten Sinne gelebt wird. Zweck von revamp-it ist die Aufwertung alter Computergeräte, deren Reintegration in den Alltag quasi, die Rettung dieser alten Geräte vor der Verschrottung. Mit der Bastelmentalität vieler CCCler und deren Drang Geräte zu verstehen, eigenhändig zu erweitern und möglichst lange zu betreiben, ist davon auszugehen, dass wir bei revamp-it gut aufgehoben sind, uns ausleben und entwickeln können.

Schon in der Vergangenheit haben Mitglieder des CCCZH mit Mitgliedern von revamp-it im Rahmen des Linuxola-Projekts geholfen den Einsatz von Computergeräten in Afrika zu fördern, denn wir sind überzeugt, dass informationelle und (Bildungs-)Aspekte bei der (Selbst-)Entwicklung von Land und Leuten nicht ausser Acht gelassen werden können.

Es haben sich ebenfalls in der Vergangenheit bereits Mitglieder des CCCZH an Diskussionen über das Label FreieComputer beteiligt, welches ein Label für Computer aufrecht erhält, die vollständig mit Freier Software funktionieren. U. a. werden "Recycling PCs" von revamp-it nach den Richtlinien des Labels mit Freier Software ausgestattet und verkauft.

Es unterstützt der CCCZH Prozesse, welche zur Dezentralisierung von Macht- und Informationsinfrastrukturen beitragen, Zugänge zur Mitbestimmung und informationeller Teilhabe verschafft und zudem verantwortungsbewussten Umgang mit Informationen und unseren materiellen Ressourcen impliziert; das gilt für die heutige Welt, wo die Chancengleichheit nicht hergestellt ist, weder im Zugang noch im Besitz der Informationen oder materiellen Ressourcen, die den Zugang zu diesen begünstigen - wie z. B. die Computertechnologie dies erlaubt.

Wir denken, dass unsere Generation Einflussnahme nehmen kann und die Verantwortung hat sich Prozessen anzunehmen, welche die informationelle Selbstbestimmung mit all ihren (positiven) Implikationen für eine Welt gleicher Chancen herstellt.

Bei revamp-it gedenken wir, eine globale Perspektive bewahrend, lokal besser für unsere Grundsätze einzustehen und sie zu leben, denn das Umfeld und die Beziehungen sowie laufenden Projekte passen zu unseren Idealen.

Möge aus dem Chaos alles entstehen!