Chaostreff vom 21.01.2015

Dieser Chaostreff wurde als beschlussfähig angekündigt.

Ort, Zeit

Anwesende

Es sind 24 Mitglieder anwesend sowie ein Gast

Wegen eines Geburtstages eines Kindes ist █████████ heute Abend entschuldigt. Wir gratulieren chaotischst!

Traktanden

Beschluss Statuten CCCZH-HG

Noch immer sind keine beschlossenen Statuten für den CCCZH-HG (CCCZH an Hochschulen) fertig. Siehe hierfür Protokoll vom [Chaostreff_vom_19.11.2014/Verein_vom_19.11.2014 "wikilink"). Das gilt es zu machen.

FBW: Es gibt den Satz: "Er setzt sich für das Menschenrecht auf informationelle Selbstbestimmung ein und propagiert den schöpferischen und verantwortungsbewussten Umgang mit Technologie." Sie ist persönlich nicht 100% zufrieden mit dem Wort 'propagiert', da es in ihrem Verständnis negativ belastet ist. Ihr fällt aber persönlich gerade keine bessere Formulierung ein, deshalb hier als Anstoss, falls vielleicht jemand etwas besseres weiss.

Abstimmung:

FBW: man sollte noch einen Satz einbauen, dass der Verein nur mit dem Vereinsvermögen haftbar ist. So als Vorsichtsmassnahme. Vorschlag:

"Die Hochschulgruppe CCC haftet nur mit dem Vereinsvermögen. Die finanzielle Haftung ihrer Mitglieder über die geschuldeten Mitgliederbeiträge hinaus wird ausdrücklich ausgeschlossen."

1MB Zivilgesetz ahead

FBW zieht den Input zurück.

Beschluss: FBW's Antrag wird mit 'fördert' angenommen. Die Statuten werden auch angenommen

Bericht CCCZH-Geldsituation

Ari stellt die Finanzen vor. Im zweiten Teil sieht es nicht ganz so doll aus, aber okayisch. Es wurde erstmals Miete bezahlt, und Geld an den CCC CH bezahlt. Und es ist tatsächlich besser als im ersten Teil, da es ganz viele Ausgaben gab, die eigentlich schon früher hätten bezahlt werden sollen (Miete Luegislandstrasse, Q1,Q2,Q3 Erfabeiträge, Rückzahlungen Doppelmitgliedsbeiträge)

Keine Fragen zu den Finanzen

CCCZH-Vertretung und Geld

Ari erklärt das Thema.

Kanti-Stadelhofen Workshops wurden unter CCCZH-Label gemacht.Private (Mitglieder nicht unter Banner) haben ZHDK Workshop gemacht Jeder hat X CHF gekriegt und konnte die Spenden, wenn sie wollten.

Flo hat dafür einen Tag unbezahlt genommen.

Lev findet das OK, als privat.

Bezahlung darf kein Kriterium sein.

Wir machen keinen Onlinesupport!

wenn sie einem eh Geld geben wollen OK, wenn der Vortrag aus unserer ideologischer Überzeugung ist.

Venty: Schmale Linie zwischen Entschädigung und Auftrag

Unabhängige Berichterstattung notwendig.

Aufwandsentschädugungen OK?

Hernani: Bundesamt Gleichnis - wenn wir von gewissen Leuten Geld annehmen, dann gibt das n' medialen Supergau.

Steffen: CCCZH-Label kann gut sein.

Parteien haben nichts mit dem CCCZH zu tun. (unlike Schulen)

FBW und Hernani diskutieren.

Sind Unis Schulen oder politische Entitäten??

Ari: CMS ok.

CMS-GmbH??

Ist Vergütung unter CMS-Label OK?

Cryptoparties sind nichtkomerziell.

Was sagen die Statuten??

Nicht so viel.

Beschluss: Geld auf jeden Fall direkt an den Verein spenden lassen. Aufwandsentschädigungen werden im Einzelfall entschieden. kann über members@ beschlossen werden. (including prediscussion) Als nicht so positives Beispiel gilt die FIFA, welche auch als gemeinnütziger Verein organisiert ist.

BIZH: CCCZH-Beteiligung in Geld und Menschenpower

Hernani erklärt, dass wir eine kantonale Initiative understützten, die fordert, dass alle ZH-Schulen kostenlos werden (BIZH), versus dem totalen Chaos, das im Moment herrscht. Kantonsrat wird im Juli abstimmen. Die ReGIERungsräte findet das nicht lustig. :) Wird spätestens im Feb. 2015 abgestimmt. Wollen wir da Geld reinstecken? (Werbung und Co.) Niki findet die Initiative an sich eine Überreaktion, es geht um Studiengebühren. Hernani sagt aber, dass das Ding schon zustande gekommen ist und das jetzt nicht der Punkt der Diskussion sei. Ari fragt, ob schon klar ist, was an finanziellen und arbeitstechnischen Ressourcen benötigt wird. Hernani sagt, dass am 26. Januar ein Treffen ist, wo das dann diskutiert wird. Eine kantonale Initative kostet ein paar CHF 100k Hernani will die abholen, die sich dafür interessieren und herausfinden, ob der Verein da Geld reinstecken will. Es ist unklar, was da läuft. Bildung soll öffentlich sein > Medien. Hernani will dem Regierungsrat eins auswischen. Wir wollen hier nicht über den Inhalt diskutieren. Es gibt interessierte Leute, Hernani denkt deshalb, dass das eine Arbeitsgruppe ergibt.

Pizza Bestellen

Bestellungen können bei Venty aufgegeben werden. Alle Pizzen CHF 16 (ausser Margherita). Die Pizzabestellung ist abgeschlossen. ETA: 20:30

Chaos Communciation Camp 2015: Gemeinsame Hin- und Rückfahrt?

Wer will an's Camp? Wie organisieren sich die?

FBW will dafür ne Arbeitsgruppe haben, cmpl will's auf die ML verbannen, weil's kein Beschluss braucht. Done. Hernani geht auf die Mailingliste damit.

Mendel Max 2

Aktuell ist der MM2 ein teures Stück Deko. Es hat sich herausgestellt das weitere Hardware angeschafft werden müsste, um ihn 'richtig' fertig zubauen, namentlich das richtige Controller board, und einige Kleinteile, bei denen "das machen wir anders/haben wir was ähnliches rumliegen" nicht funktioniert hat. Die konkrete liste ist hier: https://pad.ccczh.ch/p/mendelmax2 Ziel: Allozierung finanzieller Mittel

Laut lev gibt es bereits ein Controller-Board und es fehlt die Software. Woher die Diskrepanz? Es wird moniert, wir hätten einen halbfertigen 3D-Drucker, der nichts kann, weil diverse Bestandteile fehlen. Auch ist der Reiz da, einen Eigenen zu bauen. Nach Schätzung von Raven sollte der Drucker in einer (1) Woche laufen, sobald die Teile da sind. (Anm. von Hernani: Das heisst, Woche * 2. (realistischer)) Es gibt einen Beschluss von früher (30.7.2014), wonach für den Drucker CHF 600 zur Verfügung stehen. Zu beachten ist, dass auch schon viel privates Geld und insbesondere Arbeitsaufwand eingeflossen ist, wie leviathan darlegt. Es ginge insbesondere darum, einen 3D-Drucker nicht nur zu verwenden, sondern konkret zu lernen, wie ein 3D-Drucker funktioniert und wie man diesen selber zusammenbaut.

Beschluss: Mit überwältigender Mehrheit beschliesst der Verein, weitere CHF 200 in den Drucker zu investieren. Zudem beteiligen sich mindestens drei Leute privat am Weiteraufbau des Druckers (hin zum End-3D-Drucker). Auflage ist, dass David und Raven Doku über was sie da gemacht haben machen.

"Öffnungszeiten" Space

Es kam kürzlich die Diskussion auf, wann und wie jede.* bei uns rein laufen kann / wann wir 'offen' haben.

Flo erklaerts.

-> fallbeispiel fuer grundsatzentscheid.

Niemand stoerts, dass Mitglieder eine vertretbare Anzahl Aussenstehende mitnehmen.

Offenbar ist es bereits zu einer Privatisierung eines Computers (wir sind kein ISP: Zusammenhang?) gekommen, was bei aller Strapazierung der Hackerethik ein ungünstiger Vorgang ist. Es stellt sich heraus, dass der Rechner schon vorher privatisiert war. (FAIL? Irgendwie schon. :-)

Was ist mit Mitgliedern anderen ERFA's? -> ML

Abstimmung:

a) Hackerspace als offenen Raum bzw. chaotisches Abendland: mindestens drei Voten stehen explizit dafür ein, dass der Hackerspace ein Raum ist, der für alle öffentlich ist (17 Stimmen) b) Schluesseltraeger entscheiden. (und übernehmen Verantwortung)

Vorschlag zur Abstimmung (Flo): Hackersapce ist am Mittwoch-Abend für alle offen und ansonsten entscheiden die Schlüsselanträger vor Ort, ob jemand reinglassen wird. Es obliegt ebenfalls den einzelnen Mitglieder

Es Ergibt sich eine eine lange, chaotische Diskussion über chaotische Grundsaetze und werte.

was wurde hier beschlossen?

Jedenfalls wird der Websitetext angepasst.

Die Vorschläge werden unter https://pad.ccczh.ch/zutritt-hackerspace gesammelt und dann wird darüber abgestimmt.

Es wird keine schriftliche Hausordnung geben bei drei Gegenstimmen.

42. SOLA -- Don't Panic!

FBW Erklärt's. Gibt's Interessenten an einem Stafettenlauf teilzunehmen? Jeder kriegt eine Strecke zugeteilt, diese sind zwischen 4 oder 5 bis 17 km lang. ➡️ ML

Schlüsselpolitik

Bisher gibt es keine wirkliche Regelung, an wen Schlüssel ausgeteilt werden, bzw. alle Mitglieder die einen Schlüssel wollen, kriegen den. Da es momentan einige uns unbekannte Leute gibt, die gleich am ersten Tag Mitglied werden wollen, ist die Frage, ob es Sinn macht, dies einzuschränken.

Beschluss: Wird vertagt, bis es zum Thema wird.

Hosting a RIPE Atlas Probe in the CCCZH Network

Damiano will eine RIPE Atlas Probe im Netzwerk.

Beschluss: RIPE Atlas Probe mit 3 oder 4 Gegenstimmen angenommen.

Sollte in einer DMZ laufen. Wir haben am Router noch freie Ports.

Damiano macht einen Vortrag dazu.

Swissgeeks

Chris und Patrick von den SwissGeeks sind da. Hallo. Hallo Patrick.

Vorstellung der Gruppe

Die Swiss Geeks ist eine facebook-aktive Community, welche Kulturen von Nerd-Kulteren vertritt und Treffen macht für die ansässigen Geeks und Nerds, sowie auch Otakus.

Chaos und Swiss Geeks

Konflikte der verschiedenen Interessensgruppen

Kleine Info am Rande: Eine Bekannte wollte mal Werbung machen für "Datenschutzveranstaltungen". Die Werbung wurde von den Admins der Gruppe abgelehnt.

--> Vielleicht kann man ja mal generell bei der Gruppe klären was der CCCZH so interessiert und ernst nimmt.

https://de-de.facebook.com/swissgeeksnews ist öffentlich.

Anmerkung: Die Raummiete müsste gleich sein wie bei der LUGS (200 CHF / Monat, 2 Treffen pro Monat). Sonst kann man die Diskussion gerade abgebrochen werden, Patrick sagt, dass da keine finanziellen Mittel dahinter sind, weil sie kein Verein sind. Er müsste jetzt erst abklären, ob die Mitglieder bereit wären, das Geld zu bezahlen.

Venty bringt einen juristichen Punkt: Wer wäre haftbar, wenn etwas passieren würde? Bei der LUGS ists so, dass sie ein Verein sind, da haftet der dafür. Die SwissGeeks sind aber kein Verein...

Flo: Problem war, dass wir irgendwie von 5 Vereinen/Gruppierungen etwas gehört haben. Das ging von 5 menschen die Magic Spielen bis zu 60 die Kaffeekränzchen machen. Er fügt an, dass es wohl eine Bedingung sein würde, dass sie ein Verein gründen, wegen Haftungsfragen. Patrick sagt, dass sie idR auf Eigenverantwortung und Menschenverstand setzen. Die ganze Sache gibt es auch erst seit ca 1 Monat und ist daher noch in einer Anfangsphase.

Patrick erklärt die Strukturen, die wohl niemand mehr versteht. Es scheint, dass das GeekTreffen eine Untergruppe von SwissGeeks ist (großer Schweizweiter Verein mit \~2000 Mitgliedern), das Real Life Cafe ist wieder eine andere Sache. Das war mal initial eine Idee, die dann schnell verworfen worde. Es geht darum, wie man inhaltlich zusammen passt. Informatiker =/= Hacker =/= Geek =/= whatever.

Patrick betont noch, dass alle eingeladen sind, einmal vorbeizuschauen und sich selbst ein Bild zu machen.

Beschluss: Die Mehrheit ist grundsätzlich nicht dagegen, weitere Vereine/Gruppierungen analog zur LUGS hier im Hackerspace aufzunehmen. (Dies ist kein Freibrief sondern der Fakt, dass Einzelfaelle weiter diskutiert werden koennen und die Diskussion jetzt nicht zu Ende ist.)

Die Mehrheit der Anwesenden scheint mittelmässig verwirrt zu sein.

Entwirrungsversuche schlagen fehl. Viele gehen jetzt.

Ein Konzept der SwissGeeks, ungefähre Teilnehmer Anzahl, Zweck etc.. zu viel der Bürokratie?

Beschluss: Es wird einen geektreff an der Roeschibachstr. geben , so dass sich beide mal einen Eindruck von einander mahnen Können.

Urspruengliche Traktanden

Beschluss Statuten CCCZH-HG

Noch immer sind keine beschlossenen Statuten für den CCCZH-HG (CCCZH an Hochschulen) fertig.

Siehe hierfür Protokoll vom [Chaostreff_vom_19.11.2014/Verein_vom_19.11.2014 "wikilink").

Das gilt es zu machen.

Ziel: Beschluss Statuten

Bericht CCCZH-Geldsituation

█████████████████████████████████

████████████████████

████████████████████████████

CCCZH-Vertretung und Geld

Gibt es Bedingungen unter denen CCCZHler als solche in Vertretungsaktivitäten (z. B. an Schulen) privat Geld annehmen können oder wollen wir das strikte unterbinden?

Hinweis: wir sind per Statuten gemeinnützig und nicht-kommerziell.

Ziel: Grundsatzbeschluss

BIZH: CCCZH-Beteiligung in Geld und Menschenpower

Die Bildungsinitiative Zürich wurde unter tatkräftiger Beteiligung von Menschen des CCCZH erfolgreich eingereicht: sie wird in 2015 oder 2016 Thema und es gilt Arbeit zu verrichten, den kostenlosen Bildungszugang zur öffentlichen Bildung im Kanton Zürich zu verwirklichen.

Doch: wer, wie und haben wir dafür auch Geld?

Ziel: Arbeitsgruppe

Chaos Communciation Camp 2015: Gemeinsame Hin- und Rückfahrt?

Vom 13. bis 17. August 2015 findet das Chaos Communication Camp 2015 statt: es kann Sinn machen, weil es sich um einen Aufenthalt in der Natur handelt, diesen bushalber kollektiv zu begehen.

Ziel wäre hier primär die Diskussion, sekundär eine mögliche Arbeitsgruppe einzusetzen, die sich diesem (möglichen) Ansinnen annimmt. Zudem wären Personen erforderlich, die fähig sind unfallfrei eine Karosse auf Rädern zu führen.

Ziel: Arbeitsgruppe / Diskussion

Mendel Max 2

Aktuell ist der MM2 ein teures Stück Deko. Es hat sich herausgestellt das weitere Hardware angeschafft werden müsste, um ihn 'richtig' fertig zubauen, namentlich das richtige Controller board, und einige Kleinteile, bei denen "das machen wir anders/haben wir was ähnliches rumliegen" nicht funktioniert hat.

Die konkrete liste ist hier: https://pad.ccczh.ch/p/mendelmax2

Ziel: Allozierung finanzieller Mittel

"Öffnungszeiten" space

Es kam kürzlich die Diskussion auf, wann und wie jede.* bei uns rein laufen kann / wann wir 'offen' haben.

Vorschlag: "Mittwochstreff wie gehabt prinzipiell öffentlich für Alle. Rest der Woche nur Mitglieder bzw. 'auf Einladung'. Ausnahme sind natürlich explizit angekündigte Veranstaltungen."

Potentieller Nebeneffekt: Animation zur Mitgliedschaft.

Vgl. auch: https://hannover.ccc.de/meetings/

' Ziel: Zu definieren, wer wann wo sein kann, und die Website entsprechend anzupassen'

42. SOLA -- Don't Panic!

Arian hat vorgeschlagen, dass wir ein Team für die SOLA aufstellen. Das soll hier diskutiert werden, ob es da interessierte Personen gäbe. Zudem muss auch Geld dafür bezahlt werden, welches an diesem Punkte beschlossen werden soll. Ein Team aus 8 und mehr Studierenden, gilt als Studi-Team und kostet 285 CHF. Bei weniger als den 8 Studierenden, ist es ein Team 'Diverse' und kostet 425 CHF.

'''Ziel: Schauen, ob Menschen teilnehmen. Wenn möglich, Beschluss der Teilnahme und Sprechung des Gelder für die Teilnahmegebühr. '''

Schlüsselpolitik

Bisher gibt es keine wirkliche Regelung, an wen Schlüssel ausgeteilt werden, bzw. alle Mitglieder die einen Schlüssel wollen, kriegen den.

Da es momentan einige uns unbekannte Leute gibt, die gleich am ersten Tag Mitglied werden wollen, ist die Frage, ob es Sinn macht, dies einzuschränken.

Fraglich ist, wie man dies macht - es muss wohl entweder eine quantifizierbare Einheit sein (mindestens N Zeiteinheiten Mitglied?) oder jede Schlüsselherausgabe wird an einem beschlussfähigen Chaostreff abgenickt.

Auch über die zahlreichen (mindestens 14, wohl eher 23 oder so) existierenden Schlüsselkopien mache ich mir etwas Gedanken - ohne etwas zu unterstellen wollen, aber wenn halt 20 Leute einen Schlüssel haben und nie brauchen, ist die Chance viel grösser, das irgendwo mal einer verloren geht.

Ziel: Grundsatzbeschluss

Hosting a RIPE Atlas Probe in the CCCZH Network

Ist es möglich im CCCZH-Netzwerk ein "Internetmessgerät" des Ripe Atlas Projektes laufen zu lassen?

Informationen über das Projekt sind hier zu finden: https://atlas.ripe.net/ Feind hoert mit! Wer eine Probe laufen lässt sammelt Punkte, mit denen man eigene Messungen auf den anderen 7500 Probes laufen lassen kann. Auf der anderen Seite hat man natürlich ein Gerät mehr im Netzwerk, das einem nicht gehört. Ich freue mich auf eine Troll-freie Diskussion.

Unser Traktandum?

Deren Traktandum?