Aus CCCZH

Inhaltsverzeichnis

Geekclock

Worum geht es?

Ein Workshop am Chaosdock 2007, an dem von jedem Teilnehmer eine LED Binary Clock, wie es sie auf Thinkgeek zu kaufen gibt, zusammengelötet werden kann.

Ein solcher Workshop wurde am Chaosdock 2006 ersmals durchgeführt (Geekclock_Workshop_(2006)). Da der Aufbau aber deutlich zuviel Zeit verbrauchte, wurde die Geekclock für dieses Jahr deutlich vereinfacht. Die Hauptmerkmale der neuen Version sind

  • Batteriebetrieben
  • nur noch sechs LEDs
  • der ATMega8 ist auf 32kHz untertaktet, um den Stromverbrauch zu minimieren
  • LEDs zeigen die Zeit nur auf Knopfdruck an (sonst würde für Batteriebetrieb zuviel Strom verbraucht)
  • der Stromverbrauch ist sehr gering (20-100uA); die Batterie sollte im Prinzip mehrere Jahre halten
  • simplified bezieht sich v.a. auf die Hardware; der SourceCode wurde eher grösser und die Funkitonalität ist gegenüber der letztjährigen Geekclock erweitert (einige special-effects :)

Unverändert gegenüber der original Geekclock ist, dass sie mit der Absicht gebaut wurde, möglichst leicht erweiter- und veränderbar zu sein. Sowohl Schaltpläne als auch Quellcode sind frei verfügbar.

Zur Teilnahme am Workshop sind keine Elektronik- oder Programmierkentnisse erforderlich. Sinnvollerweise sollte aber die Dokumentation (siehe unten) schonmal durchgelesen (speziell der Abschnitt "Geekclock simplified"; es ist nicht nötig, die ganze Doku zu verstehen) und die Softwareumgebung vorbereitet werden (Installation der Softwareumgebung ist in der Doku beschrieben; Link auf Doku siehe unten). Es kann Linux oder ein anderes Unix verwendet werden. Prinzipell sollte auch Windows möglich sein.

Software

Eine Grundversion der Software in C (inklusive einigen special-effects) ist bereits vorhanden; Erweiterungen können beliebig selbst programmiert werden.

Hardware

Die Uhr besteht im Prinzip nur aus einem Mikrokontroller, einigen LEDs mit Vorwiderständen, und einem Quarz: [1] Eine Beschreibung der Funktionsweise findet sich in der Dokumentation.

(Un)Genauigkeit

Die Uhr wird vermutlich relativ ungenau sein (über 10 Sekunden Drift am Tag), da aber der Takt von einem Quarz kommt, dürfte die Ungenauigkeit stabil sein und der Drift sollte durch Korrektur in der Software auf <1 Sekunde pro Tag gebracht werden können.

Bauteile und Kosten

Folgende Bauteile werden verwendet (Preis von distrelec.ch):

  • ATMega8L / 5.92
  • Sockel / 2*0.27
  • Quarz 32kHz / 2.69
  • Laborkarten mit Lötkettenraster (1 pro 2 Personen) / 0.5 * 4.84
  • Drucktaster / ~1
  • ca 10 Widerstände / je 0.043
  • 6 LEDs / 6*0.38 (rot,grün,gelb) 6*0.91 (blau)
  • Diode 1N4148 / 0.12
  • Kleinteile: Kabel, Buchsenleiste

Kosten für alles zusammen: CHF15 inkl. LEDs (worst case; bei wenigen oder sehr vielen (kein Fehler) Teilnehmern ist es billiger). Blaue LEDs: preis+=3CHF.

Ausserdem wird noch benötigt:

  • 4.5V Flachbatterie (bitte jeder selber mitnehmen (sind bei Distrelec zu teuer))

Teilnehmer

Wer eine bauen will, bitte eintragen unter: Geekclock Workshop (2007)/Teilnehmer

Teilnehmer vom letzten Jahr

Teilnehmer vom letzten können mit dem alten Design fortfahren oder auf das neue Design umsteigen (benötigt neuen Quarz+Schalter). Wer gar nicht weitermachen möchte, kann je nach Verlötgrad die Bauteile einem diesjärigen Teilnehmer verkaufen/schenken oder als Ersatzteillager zur Verfügung stellen.

Lötkolben

Wer einen Lötkolben mitnehmen kann, bitte hier eintragen (unabhängig von Teilnahme):

Dokumentation, Schaltplan und SourceCode

Dokumentation (alte und neue Geekclock): Dokumentation, Schaltpläne und Sourcecode

Photos: [2]

Übersicht der neuen Dokumentation:

  • Dokumentation: doc/ClockDoc.pdf
  • Schaltpläne: hardware/simplified/ (verwendet Eagle, siehe cadsoft.de)
  • Sourcecode: software/simplified/geekclock.c
Meine Werkzeuge